DevOps 2.0 in Deutschland 2018: Automatisierung, Continous Delivery, PaaS, Security | Research | IDC Germany

mc_devops2018_banner_620px

DevOps ist wichtiger Enabler der digitalen Transformation. Software wird für Unternehmen aller Branchen immer stärker zum bestimmenden Faktor im Wettbewerb, insbesondere mit Blick auf Time-toMarket und Agilität. Der akuelle IDC MaturityScape zu DevOps zeigt, dass viele IT-Organisationen in den letzten drei Jahren Erfahrungen im Umgang mit DevOps gesammelt und dabei häufig Lehrgeld gezahlt haben. Sie sind aber nun immer umfassender bereit, DevOps und agile Methoden aus Greenfield-Aktivitäten und Front-End-orientierten Projekten auf weitere Unternehmensbereiche zu übertragen.  Über den geeigneten Weg, DevOps breit im Unternehmen auszurollen und welche Werkzeuge dafür am besten geeignet sind, besteht noch wenig Transparenz am Markt. Vielfältige Projekte zeigen, dass eine End-to-End-Automatisierung und geteilte Ressourcen einen vielversprechenden Ansatz dastellen können. Die verschiedenen Automatisierungsansätze wie automatisiertes Testing, automatisierte Deployments, automatisiertes Tooling oder die Automatisierung so vieler Prozesse wie möglich werden kontrovers diskutiert.

Hier gilt es, Licht in das Dunkel zu bringen sowie die Präferenzen der Anwender für die nächsten 24 Monate herauszuarbeiten, an denen die Anbieter entsprechend ansetzen können.

70 Prozent der Routine-Arbeiten im Application Lifecyle werden Ende 2019 automatisiert sein. DevOps und Application Lifecycle Intelligence sind dafür grundlegende Enabler.

Fokus verschiebt sich hin zu Plattformen und Cloud

Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden 50 Prozent der Entwickler eine der globalen Plattformen nutzen, um native oder hybride Anwendungen zu entwickeln. Viele Entscheider befinden sich allerdings gerade hier in einer herausfordernden Situation, da sie Entwicklungsressourcen, Architekten und Operations auf dieses Modell neu ausrichten müssen. Gleichzeitig stehen sie vor der Herausforderung, Multi Clouds und hybride Clouds als Deploymentmodelle in die Anwendungsentwicklung und operativen Prozesse einzubinden. Die damit verbundene Neuausrichtung wird viele IT-Abteilungen mit Blick auf die Kultur, Zusammenarbeit und Bereitstellung der erforderlichen Fähigkeiten nicht ohne externe Expertise bewältigen können.

Hier sieht IDC eindeutig die Anbieter in der Pflicht, um Unternehmen sowohl mit Technologie als auch mit Prozess Know-how zu unterstützen.

Welche Rolle spielen KPIs bei DevOps?

Unsere Studie legt klar dar, auf welche Kennzahlen - KPIs und Metriken wie Deployment-Häufigkeit, Deployment-Geschwindigkeit, Fehler-Raten die Unternehmen besonders achten. Auf Basis dieser Kenntnisse werden Anbieter noch besser in die Lage versetzt, die Anwender an den richtigen Stellen abzuholen. App-Entwicklung und Deployment wird immer agiler: Der Beratungs- und Informationsbedarf über den richtigen Einsatz von Tools, Frameworks, Vorgehensmodellen und Plattformen für DevOps 2.0 ist bei den Anwendern immens hoch.

Das neue IDC Projekt wird detaillierte Informationen liefern – von ausgewiesenen IDC Analysten und Consultants kompetent eingeordnet und mit wertvollen Handlungsempfehlungen versehen.

Sehr gerne stellen wir Ihnen unser Projekt sowie den Nutzen für Ihr Unternehmen in einem persönlichen Gespräch vor. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Matthias Zacher
Manager Research & Consulting
Tel.: +49 69 90502-116
E-Mail: mzacher@idc.com

Patrik Baumann
Business Development Director
Tel.: +49 69 90502-120
E-Mail: pbaumann@idc.com